111 Orte im Waldviertel

Johanna und Erwin Uhrmann, beide in Niederösterreich geboren, haben im Frühjahr, Sommer und Herbst 2017 das Waldviertel intensiv bereist und das Buch „111 Orte im Waldviertel, die man gesehen haben muss“ verfasst. Lange Zeit galt das Waldviertel als Ende der Welt mit dem Eisernen Vorhang im Rücken. Mancherorts scheint die Zeit heute noch stehen geblieben zu sein, andernorts sprießen neue Projekte aus dem Boden. Künstler, kreative Handwerker und Visionäre zieht es seit jeher in die oft menschenleeren Gegenden. Dort verwirklichen sie ihre Ideen und zaubern sich eigene Welten, die zum Besuch einladen.
Auf je einer Doppelseite werden besondere Waldviertler Menschen, Orte und Geschichten präsentiert. Darunter findet sich so manches gut gehütete Geheimnis. Die AutorInnen haben das Waldviertel als Sehnsuchtsort, Filmkulisse, Rückzugsort, spannende Plattform der Kunst- und Kulturproduktion, zauberhafte Wildnis und archaischen Naturort kennengelernt.